Avocado-Limetten-Risotto

Nachdem dieses Rezept schnell zu einem meiner Favoriten avanciert ist, musste ich es auch dringend als Risotto-Variante ausprobieren. Und siehe da, jetzt habe ich auch ein neues Lieblings-Risotto!

Avocado-Limetten-Risotto

 

Rezept (für 2)

200g Arborio (oder anderer Risottoreis)
500 ml Gemüsebrühe
1 kleine Zwiebel
1 reife Avocado
1 Knoblauchzehe

1 Limette oder 1/2 Zitrone
80g Parmesan oder Gran Padano
Olivenöl zum Anbraten
Salz & Pfeffer

Zeit: ca. 30 min

– Zwiebel klein hacken und in Olivenöl anschwitzen, dann den Reis dazu, Salz, Pfeffer und gut rühren, anschließend mit einem Schuss Gemüsebrühe ablöschen. Nun immer wieder kleine Mengen von der Gemüsebrühe hinzu schütten, warten bis die Flüssigkeit aufgenommen wurde und neue hinzu geben. Dabei regelmäßig rühren.

– Währenddessen die Avocado schälen und entkernen. Limette bzw. Zitrone auspressen, Knoblauch schälen und grob hacken und mit alles zusammen mit dem Pürierstab pürieren.

– Wenn alle Brühe aufgebraucht ist, testen ob der Reis weich genug ist, sonst eventuell noch etwas Wasser hinzugeben. Außerdem sollte das Risotto jetzt so trocken wie möglich sein, das heißt am Ende konstant Rühren und aufpassen, dass nichts anbrennt. Jetzt die Avocadocreme dazu geben und stetig weiter rühren. Die Avocado muss zwar heiß werden, sollte aber nicht richtig kochen, da das Risotto sonst bitter werden kann. Daher wird dieses Risotto auch etwas flüssiger als herkömmliche Risotti, da die Flüssigkeit der Avocadocreme nicht mehr durchs Kochen aufgenommen werden kann. Sobald alle Zutaten gut vermengt und kurz vorm Kochen sind, den Herd vom Topf nehmen und den Käse unterrühren. Anschließend servieren.

Auch dieses Rezept kann man wie meine anderen Risotto-Rezepte mit Weißwein und Gemüsebrühe machen. Ich musste es allerdings neulich aus der Not heraus ohne Wein machen und mochte diese Version sogar noch lieber.

Über Hanna

I think. I sleep. I eat.

2 Kommentare

  1. Ich liebe Avocado auch und das klingt köstlich. Wird demnächst definitiv mal nachgekocht!

  2. Rainer Zufall

    „den Herd vom Topf nehmen“ ^^
    Wenn man sich das so bildlich vorstellt…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: