Blitz-Hummus

Hummus mache ich nicht zum ersten Mal. Allerdings habe ich am Anfang mit getrockneten Kichererbsen rumexperimentiert, was zwar nicht kompliziert, aber durchaus zeitintensiv ist. Mal eben spontan Hummus machen ist da nicht drin, wenn die Kichererbsen vorher mindestens 12 Stunden in Wasser einweichen müssen. Nachdem ich schon öfter gehört habe, dass es mit Kichererbsen aus der Dose genau so gut geht, habe ich das nun zum ersten Mal ausprobiert und heraus kam der beste Hummus meiner Hummus-Karriere.

Hummus

Rezept:

Eine kleine Dose Kichererbsen (400 g)
3 EL Tahine (Sesammus, gibt’s beim Türken)
1 Msp Kreuzkümmel
1 Knoblauchzehe (wird sehr knoblauchig, gegebenenfalls weglassen)
Ein guter Schuss Olivenöl
Saft einer Zitrone
1/2 TL Paprikapulver (edelsüß)
Salz

– Kichererbsen durch ein Sieb abgießen, dabei die Flüssigkeit auffangen

– Kichererbsen mit Tahine, den Gewürzen, dem Öl, 3 EL der Kichererbsenflüssigkeit und 3 EL Zitronensaft im Mixer oder mit dem Pürierstab zu einer homogenen Masse verarbeiten. Mit Salz und Zitrone abschmecken. Wenn die Masse zu dick ist, noch etwas von der Flüssigkeit dazu geben.

Mit Olivenöl, Petersilie und Paprikapulver servieren und am besten mit Fladenbrot genießen!

Über Hanna

I think. I sleep. I eat.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: