Kürbissuppe mit Roggen-Croutons

Alle guten Dinge sind drei und darum gibt es noch ein letztes Kürbisrezept.

Rezept (für 2):

200g Kürbis (Butternut oder Hokkaido)
1 mittelgroße Kartoffel
1 Zwiebel
1 Petersilienwurzel
500ml Gemüsebrühe
1 TL Sojasoße
2 TL Walnussessig (Oder ein anderer milder Essig, z.B. Apfel)
2 EL Schmand
Curry, Salz und weißer Pfeffer zum Abschmecken
1 Scheibe Roggenbrot
Olivenöl zum Anbraten

– Kürbis, Kartoffel, Zwiebel und Petersilienwurzel in kleine Würfel schneiden und in Olivenöl anbraten. Wenn die Zwiebel beginnt braun zu werden, die Gemüsebrühe hinzu geben und kochen lassen.

– Nach ca. 20 Minuten an einem Kartoffelstück prüfen ob es weich ist, falls ja die Suppe mit dem Pürierstab pürieren.

– Schmand, Sojasoße, Essig und eine Prise Curry unterrühren. Dann mit Salz und weißem Pfeffer abschmecken.

– Für die Croutons, das Roggenbrot in kleine Würfel schneiden und etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Brotwürfel hineingeben und auf recht hoher Flamme und Wenden bis zum gewünschten Bräunungsgrad rösten.

So, jetzt sind erst mal alle meine Kürbisreste aufgebraucht und das nächste Mal gibt es was Süßes. Versprochen.

Über Hanna

I think. I sleep. I eat.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: