Reissuppe mit asiatischem Einschlag

Langsam wird es wieder kalt und das bedeutet Suppenzeit. Eigentlich wollte ich heute nur eine ganz normale Reissuppe kochen. Das war mir dann doch zu langweilig und so kam der asiatische Einschlag dazu.

Rezept (für 4  Portionen):

Olivenöl zum Anbraten
300g Hühnerbrust
1 Stange Lauch
2 Frühlingszwiebeln
1/2 rote Paprika
1 Möhre
1 Knoblauchzehe
1 l Gemüsebrühe
200 ml Kokosmilch
100 g Reis

Saft einer halben Zitrone
2 EL Sojasoße
1 TL Curry
1 TL Tandoori-Paste (Gibt’s beim Türken oder in gut ausgestatteten Supermärkten)
Chili nach Belieben (frisch oder getrocknet)
Salz und Pfeffer zum Abschmecken

– Hühnchen in kleine Würfel schneiden, Frühlingszwiebel und Lauch in Ringe, Möhren und Paprika in feine Streifen und Knoblauch klein hacken.

– Etwas Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und das Fleisch darin anbraten. Wenn es anfängt braun zu werden, das Gemüse dazu geben und 2 Minuten anbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen. Kokosmilch dazu geben und aufkochen lassen, dann den Reis hinzu geben und auf kleiner Flamme ca. 15 Minuten köcheln lassen. Wer es gerne scharf mal gibt noch frische in Ringe geschnittene oder getrocknete Chili dazu.

– Wenn der Reis gar ist, Zitronensaft, Sojasoße, Curry und Tandoori hinzu geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Über Hanna

I think. I sleep. I eat.

Ein Kommentar

  1. servas gschaeft!

    gutes rezept! muss ich mal in vegetarischer variante probieren!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: